Veröffentlichte News

US-Präsident Donald Trump zieht die USA nicht aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurück. Der Republikaner will den Kongress aber dazu drängen, in einem Gesetz schärfere Massnahmen gegen Teheran festzuhalten.
"Freund der Ukraine", "überzeugter Europäer": Zahlreiche Gratulationen aus dem Ausland sind bei ÖVP-Chef Sebastian Kurz eingegangen.
Nach dem Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz hat es bisher in Wien acht Anzeigen gegeben, vier davon gegen Frauen mit Verschleierung. Auch "Provokateure" waren betroffen.
Kirkuk ist das Zentrum der irakischen Ölindustrie, seit 2014 kontrollieren die Kurden die Millionenstadt. Nun schickt Bagdad Panzer - als Vergeltung für das Referendum zur Unabhängigkeit.
Seit 2014 schwelt der Konflikt zwischen den kurdischen Peschmerga und der Regierung in Bagdad um die ölreiche Provinz Kirkuk im Nordirak. Nun sind laut irakischen Behörden Rebellen der Türkischen PKK dazugekommen, was als "Kriegserklärung" gewertet wird.
Das ölreiche Kirkuk ist seit langem ein Streitpunkt zwischen den Kurden und der Regierung. Jetzt sind offenbar Regierungstruppen eingerückt.
Das Abkommen sei ein "wesentlicher Hebel zur Stabiltität im Nahen Osten", erklärte Christian Kern in der "Zeit im Bild". Auch Außenminister Sebastian Kurz spricht sich für ein Weiterbestehen des Deals aus.
Erst überrollte der Attentäter mit einem Lkw im Stau stehende Autos, dann detonierte der Sprengsatz auf der Ladefläche: Nach einem Anschlag in Mogadischu ist die Zahl der Toten drastisch gestiegen. Der Präsident bittet um Blutspenden.