Veröffentlichte News

Das Training der kurdischen Peschmerga soll an diesem Wochenende wieder aufgenommen werden. Die Lage im Nordirak habe sich entspannt und der IS müsse vertrieben werden, sagt die Bundeswehr. Allerdings gibt es Berichte über Kämpfe und Plünderungen.
Monate nach dem Tod des Attentäters Anis Amri gehen auf dessen Handy Nachrichten ein, die die Polizei als Anschlagspläne wertet. Die SMS stammen jedoch von der spanischen Polizei: Nun stellt sich die Frage, ob die womöglich von Amris Anschlagsplänen wusste.
Der Attentäter soll in einer Moschee in der afghanischen Hauptstadt eine Bombe gezündet haben.
Ein Mann attackierte in einem Einkaufszentrum der Stadt Stalowa Wola Menschen mit einem spitzen Gegenstand. Eine Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus.
Nach monatelangen Kämpfen verliert der IS seine einstige Hochburg Rakka. Hunderte Islamisten ergeben sich - auch einige ausländische Kämpfer. Im Westen wächst nun die Sorge, dass vielen anderen die Flucht gelungen ist und sie auf dem Weg in ihre Heimatländer sind.
Teheran und Moskau unterstützen Baschar al-Assad im Syrienkrieg. Nun hat Iran bekannt gegeben, noch enger mit Russland kooperieren zu wollen. Außerdem soll das eigene Raketenprogramm ausgebaut werden.
Ein spektakulärer Banküberfall und Anschläge im Wochentakt: Dschihadisten marodieren im Norden der Sinai-Halbinsel. Ägyptens Präsident Sisi ist machtlos.
Erst ein Selbstmordattentat, dann stundenlange Gefechte mit der Polizei: Die Taliban haben in Afghanistan zwei schwere Anschläge verübt. Die Krankenhäuser waren mit der Zahl der Verletzten überfordert.